Bachblüten

Die Anwendung von Bachblüten-Essenzen ist eine wunderbare Möglichkeit, fehlende Seelenpotenziale aufzufüllen und uns in unserer Entwicklung zu unterstützen. Bachblüten sind frei von Nebenwirkungen, da sie nur dann eine Wirkung entfalten, wenn sie wirklich gebraucht werden und können somit schon Babys verabreicht werden. Die richtige Bachblüten-Essenz fügt sich – wie das passende Puzzleteil – genau dort ein, wo das Defizit besteht. Dr. Edward Bach, der Begründer der Bachblüten-Methode, sagte: „Wenn ich Hunger habe, gehe ich in den Garten und hole mir einen Apfel. Wenn ich ängstlich bin, nehme ich eine Dosis Mimulus.“

Es gibt insgesamt 39 Blüten-Essenzen, wobei die 39. die wohl Bekannteste ist – die Notfalltropfen bzw. Rescue Remedy.

Bachblüten können problemlos von Menschen aller Altersgruppen, sowie Haustieren eingenommen werden.

Sie bieten sanfte Unterstützung während Schwangerschaft, Stillzeit und Babyphase mit all den darin vorkommenden Herausforderungen wie Schreiphasen, Zahnungsproblemen usw.

Haustiere können durch die Anwendung von Bachblüten einen Besitzer- oder Wohnortswechsel viel schneller und besser verkraften.

Zur emotionalen Unterstützung von anderen Therapien und Maßnahmen können sie ebenso verwendet werden.

Und das ist noch lange nicht alles, wo Bachblüten zum Einsatz kommen können.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.